Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Die erstaunlichen Effekte von CBD auf unseren Körper

Effekte von CBD auf Körper und Geist

Wenn es eine Cannabisverbindung gibt, von der wir immer mehr hören, dann ist es CBD. Es wird immer mehr an dieser Substanz geforscht, um das Beste aus ihr herauszuholen, ohne ein Risiko einzugehen. Die Effekte von CBD sind nicht die gleichen wie die seines Cousins THC. Was sind die Empfindungen, die ihm zugeschrieben werden?

Was ist CBD und wann wird es empfohlen?

CBD ist ein Cannabinoid, das aus Cannabis und Hanf gewonnen wird. Es steht nach dem Tetrahydrocannabinol (THC) an zweiter Stelle in der Liste der am meisten untersuchten und bekannten Cannabinoide. Diese chemische Verbindung kommt in Kontakt mit den Cannabis-Rezeptoren im menschlichen Körper, die sie in das Gehirn und das Nervensystem freisetzen.

Die Effekte von CBD liegen in einer eindeutigen Wirkung gegen Angstzustände, im immunologischen und onkologischen Bereich und bei der Behandlung von Epilepsie. Es wird auch gesagt dass CBD hilft, um einige leichte Schmerzen zu lindern und die Beschwerden von Menschen die an Morbus Crohn und anderen entzündlichen Erkrankungen leiden zu verbessern.

Was sind die Auswirkungen von CBD auf der physiologischen Ebene?

Die meisten von uns sind sich der Auswirkungen bewusst, die der Konsum von Cannabis auf den Körper haben kann. Dazu gehören der Verlust des Gleichgewichts aufgrund des Gefühls, high zu sein, starkes Schwitzen bei einigen und andere physiologische Symptome, die auf den Gebrauch einer Droge irgendeiner Art hinweisen.

CBD ist keine Droge, also erzeugt es keine dieser psychotropen oder süchtig machenden Wirkungen. Andererseits verursacht es andere Empfindungen, wie zum Beispiel die folgenden Effekte von CBD:

  • die Verringerung oder sogar das Verschwinden von Schmerzen: Die schmerzlindernde Wirkung von CBD wird schon lange diskutiert. Vor ein paar Jahren sagten die Ärzte, dass es nur ein Placebo-Effekt sei. Heute, unter Berücksichtigung der Aussagen von viel mehr Menschen, die es benutzt haben, können wir bestätigen, dass dieser Effekt real ist.
  • bessere Mobilität für Menschen, die unter Spasmen, Zittern und anderen körperlichen Behinderungen leiden, die durch Nervenausfälle verursacht werden.
  • einen Rückgang der inneren oder äußeren Entzündungen.
  • Entspannung und Entkrampfung des Körpers und der angespannten Muskeln: Der CBD-Konsum trägt nachweislich erheblich zur Muskelentspannung bei. Es reduziert nicht nur Schweregefühle, sondern sorgt auch für ein sehr angenehmes Körpergefühl.
  • Eine Abnahme der krebserregenden Zellen: Diese Studien sind neueren Datums und noch lange nicht abgeschlossen. Allerdings haben Labortests gezeigt, dass der Konsum von CBD die Entwicklung bestimmter Krebsarten wie Brust-, Blut-, Prostata- und Gebärmutterhalskrebs verlangsamen kann.

Was sind die Effekte von CBD auf der psychischen Ebene?

CBD hat auch Auswirkungen auf die psychische Ebene. Wir dürfen nicht vergessen, dass das Präparat im Gehirn wirkt, aber seien Sie versichert, dass seine Wirkung positiv bleibt. Die Auswirkungen sind die folgenden:

  • eine antipsychotische Wirkung: Diese Eigenschaft von CBD ist sehr interessant, weil sie die Wirkung anderer Medikamente auslöscht.
  • Eine Aufhebung der Entzugsgefühle: Diese Wirkung von CBD ist noch nicht vollständig geklärt, aber es scheint einen positiven Einfluss auf die Entzugsgefühle zu haben.
  • bessere Konzentration: diese Eigenschaft ist sicherlich mit der Reduzierung von körperlichen Symptomen verbunden, die mit Krankheiten zusammenhängen. Die Reflexions- und Konzentrationsfähigkeit wird dadurch um das Zehnfache erhöht.

Die einzige mögliche negative Wirkung, die im Zusammenhang mit dem Konsum von CBD festgestellt wurde, besteht aus Kribbeln und leichtem Juckreiz, die bei sehr wenigen Probanden auftreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.