Cannabis Samen keimen lassen

Cannabis Samen keimen zu lassen ist auch problemlos und ohne besonderes Zubehör von zu Hause aus möglich. Auf dieser Seite zeigen wir, wie einfach sich Cannabis Samen keimen lassen.

Cannabissamen keimen lassen - Bild 1Grundsätzlich benötigen Sie zum Cannabis Samen keimen lassen zwei Untertassen oder Teller und etwas feuchtes Gewebe. Legen Sie den Boden des ersten Tellers mit ein paar Lagen feuchtem Gewebe aus und lassen Sie überschüssiges Wasser aus dem Teller ablaufen. Als nächstes legen Sie Ihre Marihuana-Samen auf das Tuch, wobei Sie jedem Marihuana-Samen so viel Platz wie möglich einräumen. Legen Sie ein paar weitere Lagen feuchtes Papiertuch auf die Samen und lassen Sie auch hier überschüssiges Wasser abtropfen.

Cannabissamen keimen lassen - Bild 2Anschließend bedecken Sie alles mit dem zweiten Teller, umgedreht, um eine „Muschelform“ zu bilden – dies wird die dunkle, feuchte Umgebung schaffen, die für die Keimung der Cannabis-Samen notwendig ist.

Cannabis Samen keimen lassen - Bild 3Stellen Sie die Teller an einen warmen Ort (21 ºC) und vor direktem Licht geschützt.

Cannabis Samen keimen lassen - Schritt 4Ihre Samen sind nun auf dem Weg zur Keimung. Kontrollieren Sie Ihre Cannabis-Samen täglich, um sicherzustellen, dass das Gewebe nicht austrocknet. Ihre Cannabis-Samen werden sterben, wenn sie austrocknen! Besprühen Sie das Gewebe bei Bedarf mit Wasser. Innerhalb von ein paar Tagen sollten Sie sehen, wie sich die ersten Cannabis Samen keimen und sich eine Wurzel bildet. Es ist ungewöhnlich, aber einige Marihuanasamen können bis zu 10 Tage oder sogar zwei Wochen brauchen, um sich zu öffnen.

Cannabis Samen keimen lassen - Bild 5Wenn die ersten paar Millimeter Wurzel aus einem geöffneten Samen herausgewachsen sind, sollten Sie ihn dann VORSICHTIG (am besten mit einer Pinzette) in einen kleinen Behälter mit Nährboden (Erde oder Steinwolle) übertragen. Machen Sie ein 2-3 mm (max. 5 mm) tiefes Loch in das Medium, legen Sie Ihren Samen mit der Wurzel voran in das Loch und decken Sie es ab.

Cannabis keimen lassen - Bild 6Ihr Sämling sollte innerhalb von 1 bis 3 Tagen aus dem Medium wachsen.

Marihuana Samen keimen lassen - Bild 7Vermeiden Sie direktes Licht.

Marihuana Samen keimen lassen - Bild 8Nach zwei Wochen können Sie Ihre Pflanzen in direktes (Sonnen-)Licht stellen.

Was sind die besten Bedingungen für Cannabis-Setzlinge?

Cannabis-Setzlinge profitieren von einer hellen (anfangs jedoch nicht unter Lampen oder in direktem Sonnenlicht), warmen (21 ºC) und feuchten Umgebung. Ein Zimmergewächshaus ist der einfachste Weg, um diese Bedingungen zu erreichen. Ein Zimmergewächshaus oder Growbox kann gekauft oder selbst gebaut werden. Es ist im Grunde ein Kasten mit einem durchsichtigen Deckel, der Licht hereinlässt, aber die Feuchtigkeit am Entweichen hindert. Die einfachste Form eines Zimmergewächshauses ist ein wasserdichter Kasten mit einer durchsichtigen Plastikfolie oben drauf. Der Vorteil einer gekauften Growbox ist, dass sie oft eine eingebaute Heizung und/oder Lüftungsöffnungen in der Abdeckung haben, um die Luftfeuchtigkeit zu regulieren. Außerdem erreicht die Sämlinge in der Regel mehr Licht. Stellen Sie Ihre Grow Box neben ein Fenster, um den Sämlingen Licht zu geben, aber vermeiden Sie in den ersten Wochen direktes Sonnenlicht.

Wann können die Sämlinge unter Licht / in die Sonne gestellt werden?

Wenn die Sämlinge ihren zweiten oder dritten Satz gezackter Blätter ausgebildet haben (die runden Keimblätter, die anfangs aus dem Samen herauswachsen, nicht mitgezählt), sind sie in der Regel stabil genug, um in direktem Sonnenlicht oder unter einer Grow-Lampe (vorzugsweise Metallhalogenid- oder Leuchtstoffröhren) zu gedeihen. Halten Sie Ihre Grow-Lampen immer mindestens 50 cm von Ihren Sämlingen entfernt.

Wann kann ich erkennen, ob sie männlich oder weiblich sind?

Marihuana zeigt sein Geschlecht erst, wenn die Blüte begonnen hat. Cannabis beginnt zu blühen, wenn es 12 Stunden Licht und 12 Stunden ununterbrochene Dunkelheit in jedem 24-Stunden-Zyklus erhält. Sobald dieser Lichtzyklus eingeleitet ist, sollten die ersten Blüten innerhalb von 2 Wochen zu sehen sein.

Es die Entscheidung des Züchters, wann er die Beleuchtungsdauer ändert und damit die Blüte einleitet. Dies wird durch einfaches Einstellen der Zeitschaltuhren an Ihren Lampen erreicht.

Beim Outdoor-Growing muss der Grower warten, bis die natürlichen Tageslichtstunden auf 12 pro Tag gesunken sind. Wann genau dies geschieht, hängt natürlich von Ihrem Standort ab. In Nordeuropa geschieht dies etwa Mitte bis Ende Juli.

Es ist möglich, die Blüte im Freien herbeizuführen, indem man den Pflanzen 12 Stunden Tageslicht pro Tag gewährt und sie dann abdeckt oder ins Haus bringt. Dies muss jedoch unbedingt jeden Tag geschehen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Leitfaden für den Cannabis Anbau.